Der frühe Vogel fängt den Wurm

Der frühe Vogel,… ist halt schon am fliegen.

 

Um 6 Uhr in der Früh ging es zu Fuß rauf auf den Bischling. Schon in der Ausbildung, machten 4 wagemutige Flugschüler und eine wagemutige Tandempassagierin, die Freundin von einem Schüler, die ersten Hike&Fly Erfahrungen. Mit dem Fluglehrer und mir, der neuen Mitarbeiter von Austriafly war das Ziel, zu gucken ob die heranwachsenden Paragleiter sich in die Richtung Hike&Fly weiterentwickeln möchte,... und sich einen Extraflug mehr ins Flugbuch eintragen zu können. Ist doch klar.

 

Der Start unserer kleinen Hike & Fly Tour war direkt an der Flugschule.

Mit dem Gleitschirm und einer kleinen Stärkung im Gepäck ging es los. Für mich sind oft die ersten Höhenmeter zu erklimmen die schwersten, bis ich in eine Art Flow-Zustand komme, dann geht es fast von alleine und ich kann die beeindruckende Aussicht auf mich wirken lassen. Und ich glaube, so ging es auch unseren Schülern. Denn auf dem Weg nach oben so durch die Natur kommen tolle Gespräche zusammen.

 

Über schmale Pfade, Wiesen und Schotterstraßen ging es vorbei an der Strussingalm, weiter hinauf, wo uns kurz danach oben am Grad die Sonne begrüßte. Nicht mehr weit ging es auf 1830m zum Gipfel. Nach der Wanderung von ca. 1,5 Std. oben angekommen haben wir uns kurz frisch gemacht, den Wind gecheckt und uns für den Weststartplatz entschieden.

 

Die Gondel fährt noch nicht, kein anderer ist oben, in aller Seelenruhe haben wir uns für den Start vorbereitet und ab ging es. Die Luft war unfassbar still und hat gut getragen, kaum Höhenverlust bis übers Wieseck. Klasse, einfach herrlich und unglaublich ruhig. Die Belohnungsfunktion kommt nicht nur in der Luft, wenn man von oben auf den Weg schaut, den man hochgelaufen ist, sondern auch nach der Landung stellt sich oft eine innere ruhe ein, die noch länger genossen werden kann.

 

 

Nach der Landung ging es in den “Normalen“ Schulungsbetrieb weiter, plus einen Flug mehr im Flugbuch und einem entspannten, wohligem Gefühl.

Kommentar schreiben

Kommentare: 0